Über Mich

 

Gabriele Heikamp
Mediale Lebensberaterin und Heilerin

 

Nach meinem Grafik-Designstudium hatte ich die Möglichkeit, mich  "altmodisch"  auf eine Quest (Sinnsuche) zu begeben, während der ich 7 Monate durch Indien und Nepal reiste. Tatsächlich fand ich eine ganze Menge Sinngebendes, was mich aber nur noch mehr zum Sucher machte. Das Thema Heilung nahm einen zentralen Platz dabei ein, ebenso wie die Suche nach einem spirituellen System, das bodenständig einen inneren Weg nicht nur weist sondern auch gangbar macht. Besonders beschäftigt haben mich Buddhismus, Sufismus und die europäischen spirituellen Traditionen in Theosophie, Anthroposophie, Freimaurerei und Rosenkreuz. Nach der Theorie sehnte ich mich dann nach PRAXIS und machte verschiedene Seminare und Ausbildungen wie bspw.:

 

 •  Familienstellen bei Bert Hellinger
 •  CQM Chinesische Quantum Methode bei Gabriele Eckert
 •  Seelenschreiben im Alphazustand bei Clemens Kuby
 •  MET Meridian Energie Technik bei Regina und Rainer Franke
 •  Ausbildung zur Medialen Lebensberaterin und Heilerin

     bei Dr. Rosina Sonnenschmidt u. Harald Knauss

     (in der Tradition englischer Medien), anerkannt vom DGH (Dachverband Geistiges Heilen) 
 •  Matrix Energetics nach Bartlett bei Corinna Agrusow
 •  Sterbebegleitung bei Dr. Rosina Sonnenschmidt u. Harald Knauss
 •  QE Quantum Entrainment bei Dr. Frank Kinslow, USA, Basis- und Masterkurs

 •  BioLogisches Heilwissen, Grundlagen u. Psychische Erkrankungen bei Rainer Körner, Heilpraktiker
 •  Studiengruppe Medialität bei Dr. Sonnenschmidt & Knauss
 •  Tierkommunikation bei Barbara Franke
 •  Seminar bei Esther Hicks, Medium und Channel von "Abraham", Autorin zahlreicher Bücher über

     Kosmische Gesetze, ("Law of Atraction"), Wunscherfüllung ("Das Geheimnis"), Manifestation etc.
 •  Kinesiologie und Psychokinesiolgie bei Silke BrandesWiesbaden

 

Mittlerweile schreibe ich regelmäßig für "Medialität & Heilkunst" die Onlinezeitschrift meiner Mediallehrer Dr. Sonnenschmidt & Knauss unter www.zeitschrift.mediale-welten.com Mein Buch "Mediale Lebensberatung" Erkenntnisse und Einsichten durch Medialität im Alltag ist z.Zt. bei einigen Verlagen im Lektorat und wird hoffentlich bald veröffentlicht. (Auszüge finden Sie hier auf meiner Website unter der Rubrik "Mediale Lebensberatung (Buch). 

 

 

Sie finden mich übrigens auch bei Xing

 

   

Schon früh zweifelte ich an unserer gesellschaftlich und kulturell vorgegebenen Lebensrichtung. In der Kindheit erfuhr ich durch den Unfalltod meines Bruders bereits den Verlust eines geliebten Menschen. Damals schon hatte ich das Gefühl, noch Kontakt mit ihm oder seiner Seele zu haben und ich verbrachte viel Zeit alleine in der Natur auf der Suche nach dieser unsichtbaren Welt, in der sich meiner Meinung nach mein Bruder befand. Weitere Todesfälle in meinem späteren Leben verstärkten diesen Eindruck noch und so entwickelte sich eine besondere Verbindung zum Jenseits, der geistigen Welt und auch Verstorbenen. Diese Sensitivität nahm ich jedoch erst in späteren Lebensjahren an, verstärkt nach dem Tod meines geliebten Mannes.

Meinen Beruf als Grafik-Designerin empfand ich in der Lebenspraxis nicht als erfüllend und als "Sinnsucher" hatte ich viele Fragen und suchte Antworten, für die ich bis nach Indien fuhr. Einige Antworten für mich fand ich tatsächlich dort, nicht umsonst ist Asien ein Kontinent mit langer spiritueller Tradition. 25 Jahren lang reiste ich immer wieder nach Asien (Indien, Nepal, Bali, Thailand, Vietnam, Philippinen), war bei Sai Baba in Puttaparthi/Indien und seit zehn Jahren fahre ich im Winter nach Brasilien. Seit ich meine Hellfühligkeit entdeckte, arbeite ich damit regelmäßig in Wahrnehmungsgruppen. Seit einigen Jahren beschäftige ich mich zusätzlich mit verschiedenen alternativen und energetischen Heilmethoden, weil mich das Thema HEILUNG sehr interessiert.


Für meine eigene Erdung arbeite ich in meinem Garten, gehe in die Natur, mache Yoga und Atemübungen und spiele afrikanische Djembé-Trommel sowie Handpan.

Denn wer nach "oben", also "spirituell "wachsen möchte, muß sich auch um guten Halt und Erdung nach "unten" kümmern - so wie ein Baum seine Zweige nach oben in den Himmel reckt und unten mit seinen Wurzeln stabilen Halt in der Erde hat.


All das führte mich zur EINEN Urkraft, von der letztlich alle Religionen  sprechen - egal wie wir Menschen sie nennen und egal, ob wir uns nun ihrer bewußt sind oder nicht.


Clemes Kubys "Selbstheilungs-Mantram" faßt Richtung und Inhalt meiner bisher auf diese Weise, natürlich gewachsenen, Lebenssicht gut zusammen ...

 

"Ich bin ein mich selbst heilendes geistiges Wesen,
meine größte Kraft sind meine Gedanken,
die ich in Liebe mit der Allmacht des Geistes verbinde,
zum Wohle von uns allen."